Neugier - Herausforderung - Erfahrung

Banken und Verbraucherschutz

Banken, gute Sitten, Treuepflicht und Verbraucherschutz

Banken und Verbraucherschutz

Bevor der Verbraucherschutz in der EU höheres Gewicht bekommen hatte, gab es einige Jahre lang eine unklare und dadurch für beide Seiten (Banken und ihre Kunden) gefährliche Grauzone, die unter dem Schlagwort „sittenwidrige Ratenkredite“ lief.

Heutzutage ist der Verbraucherschutz formal zwar perfektioniert, manchmal geradezu überperfektioniert. Trotzdem meinen einige – insbesondere kleinere Banken – Verbraucherschutz gelte für sie nicht – jedenfalls nicht immer. Das bewerkstelligen sie mit der praktisch vollständigen Entkoppelung von „Beratung“ (d. h. dem kläglichen Rest, der heute davon übriggeblieben ist), Entscheidung, Verantwortung und Vollziehung.

Missstände bei Banken

Gegen diese Missstände bei Banken wird von den entsprechenden Verbraucherschutzverbänden verhältnismäßig wenig unternommen – insbesondere, wenn man es z. B. mit den Dieselfahrverboten vergleicht. So mutiert hier der Verbraucherschutz gegenüber Banken fast schon zu seinem Gegenteil. Offenbar rentiert sich Schuldnerberatung mehr als echter Verbraucherschutz.

Zwangslage der Banken

Allerdings muss man auch sehen, dass die Banken sich ihrerseits in einer eklatanten Zwangslage befinden, die insbesondere durch Folgendes geprägt ist:

Fazit

Um einen alten Werbespruch von Esso aufzugreifen: Es gibt viel zu tun – packen wir’s an.

Typische Fallkonstellationen in der Praxis

Verbraucherdarlehen

Im Bereich des Rechts zu Verbraucherdarlehen gibt es die Möglichkeit, durch einen Widerruf des Darlehensvertrags Vorteile zu erlangen oder zumindest seine Lage zu verbessern. Das kann nicht nur bei Autokreditverträgen und Baufinanzierungen, sondern praktisch auch bei

  • Verbraucherdarlehensverträgen aller Art
  • Verbraucher-Leasingverträgen aller Art

möglich sein. Zu erreichen ist dadurch z. B. eine

  • Zinsersparnis
  • Umschuldung ohne Vorfälligkeitsentschädigung
  • Rückerhalt zuviel gezahlter Zinsen und/oder Vorfälligkeitsentschädigungen

und das möglicherweise sogar bei bereits beendeten Verträgen. Lassen Sie sich beraten.

SEPA-Verfahren

Vorteile und Nachteile (Risiken) des SEPA-Verfahrens sowohl bei Überweisungen als auch bei Lastschriften für Kunden und Banken.

Corona-Pandemie-Krise

Bei Corona-Pandemie-bedingten Problemen siehe hier.